Sonntag, 11. August

„So lange sich die brennende Liebe zu mir noch nicht entfaltet hat, solange kann die Seele ihre Verbindung mit den Hüllen nicht lösen.“ (Bhagavatam 5.5.6)

Krishna offenbart hier ein grosses Geheimnis der Veden: Dass die gesamte Affinität der Seele zur materiellen Welt hin nur eine Ersatzhandlung darstellt. Doch wenn die Seele den Pfad der Zuflucht beschreitet, erübrigen sich alle Körper-Umhüllungen und auch die Verbindung mit Materie an sich. Die Substitut-Befriedigungen des Umgangs mit wesensfremder Materie fällt weg, wenn sich die Seele auf ihre freudvolle Beziehung zu Krishna besinnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.