03. March 2021

Nichts, was in der Zukunft je geschehen könnte, würde mir mehr Erfüllung zu
schenken vermögen, als der jetzige Moment.
Das ist ein revolutionärer Gedanke, welcher die Eigenverantwortung nicht
abgeben möchte und das Leben nicht in ein Abwarten verkommen lässt, bis
äussere Zustände einigermassen kongruent sind mit den eigenen ständig
wechselnden Ideen.

02. March 2021

Alle Probleme, die man im Alltag zu haben scheint, sind Angesichts der
Wirklichkeit der unvergänglichen Seele nur Oberflächenwellen an der
Peripherie meines Seins.
Die vollständige Lebendigkeit in einem aber zielt auf die Begegnung mit der
der Schönheit Gottes – mit Radhe Syam.

01. March 2021

Es ist eine wundersame Erfahrung, die Welt ohne das angesammelte Gepäck des
Geistes wahrzunehmen, frei von dem, was man als seine eigene Persönlichkeit
empfunden hatte.
Das Verständnis der eigenen Persönlichkeit war eigentlich nur die Summe
vergangener Eindrücke, die Gesamtheit eigener Konditionierung. So lange
hatte man diese unnötige Last mitgetragen und diese sogar noch bitterlich
verteidigt, wenn sie angegriffen oder bedroht wurde.
Der innere Weg lädt zu einer neuen Strategie ein: sich von ihr zu
distanzieren, sie abzulegen im Angesicht Gottes aus reinem Vertrauen
heraus, dass das Wesentliche nicht verloren geht und das Wirkliche nicht
verteidigt zu werden braucht.

28. February 2021

Das Vergessen dessen, was ich wirklich bin, eine unvergängliche Seele, ist
das Fundament allen Leidens.
Wenn man den Zustand der Gewahrnehmung des Ewigen verlässt, nisten sich
endlose Gedanken und Ideen im Bewusstsein ein, die in sich schon Schwerheit
sind und de ursprüngliche Leichtigkeit meines Seelenzustandes benebeln.

27. February 2021

Die Geschichten und Dramen, die Konzepte und Vorstellungen – all das, womit
sich der Geist normalerweise beschäftigt, ist eine Eintrübung des reinen
Bewusstseins und der Klarheit der reinen Wahrnehmung. Das Wahrnehmende
bleibt immer regungslos, still und wach.

24. February 2021

Es geht um die Gottes-Nähe.
Und es ist nicht die Methode selber, die uns näher bringt. Eine bestimmte
Meditationspraxis kann in diese Nähe führen – aber auch weiter weg bringen.
Es ist alles eine Frage der eigenen verborgenen Absicht.
Viele Menschen benutzen und missbrauchen spirituelles Wissen, um sich nicht
anzunähern, sondern um sich zu entfernen.
Annäherung ist also keine Technik, sondern innerste Absichtserklärung.

23. February 2021

Es gibt zwei alte wirkende Tendenzen in den Katakomben des Geistes, welche
Erkenntnis verhindern:
Es ist einerseits die mit Erkenntnis etwas macht: sie will sie leugnen und
ignorieren, um dann so weiter zu leben wie bisher, als ob es die Erkenntnis
und Wirklichkeit gar nicht gäbe. Die transformierende Kraft der Erkenntnis
wird einfach ausgehebelt.
Und zum anderen macht sich diese Kraft die Erkenntnis auch zu Eigen, zu
ihrem eigenen Besitz, und schmückt sich damit, um besser zu sein als
andere.
Dabei spürt man nicht einmal mehr das Leid der erneuten Trennung zwischen
dem ich und den anderen.

22. February 2021

Wann ist widerstandslose Akzeptanz gefragt und wann Konfrontation oder
Engagement?
Um dies zu beantworten, muss man sich mit der Frage nach eigener Identität
stellen.
Diene ich dem Selbst oder dem Eigeninteresse des Ego? Wenn man dem Selbst
wirklich dient, wird man gegen die eigene Persönlichkeit, gegen die eigenen
Tendenzen, gegen die Art und Weise, wie man sich bisher kannte, handeln
müssen.