Donnerstag, 29. August

Sadhus nehmen freiwillig viele Beschwerlichkeiten auf sich, da die Menschen dieser Welt an der Vergessenheit ihrer Beziehung zu Krishna leiden.
Dies wird als die höchste Verehrungsart der Höchsten Persönlichkeit Gottes verstanden, welcher im Herzen eines jeden residiert. (Bhagavatam 8.7.44)
Die Sadhus tun dies, weil sie Krishnas Herz genau kennen und wirklich verstehen, wie sehr sich Krishna nach jeder einzelnen Seele sehnt. Er leitete bereits viele Arrangierungen ein und legte unterschiedlichste Netze, welche die Seelen jedoch umgingen. Die Sadhus sind der verlängerte Arm, die wahrnehmbarste Gestalt von Krishnas Gnade – seines Wunsches nach der Seele. Wenn man Sadhus wirklich begegnet, das heisst ihnen die innerste Aufmerksamkeit schenkt, kann man gewiss sein, dass sie schon lange an uns gearbeitet hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.