Freitag, 24. Januar

Entzauberung der institutionalisierten Religion
Menschen, die denken, sie hätten einen ausschliesslichen und privilegierten Zugang zur Wahrheit, stellen nicht ein Segen, sondern eher eine Gefahr für die Menschheit dar.
Eine solch fundamentalistische Denkanschauung führt aufrichtig suchende Menschen nicht zu frömmerem Leben, sondern viel eher in die religiöse Gleichgültigkeit, in den Agnostizismus.

Es gibt eine Renaissance der Sinnfrage. Menschen suchen nach Lebensbedeutung. Nur ist dieser Sinn nicht mehr so vorgegeben, wie es in vergangenen Zeiten war.
Wenn die Trampelpfade der Wahrheit nicht einfach nur vorgelegt werden, dann ist das eine Chance zur Wesentlichkeit, eine Möglichkeit zur aufrichtigen Suche

Die Mehrheit der Menschen im aufgeklärten Westen fühlen sich von der Sprache religiöser Erzählungen aus vergangenen Jahrhunderten nicht mehr berührt. Man will die Lehrformeln nicht mehr hören, die einem in ein doktrinales Gefängnis geführt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.