So, 02. Januar 2022

Die meisten Menschen sind fixiert auf ihre körperlichen Beziehungen in der
Welt, auf die Blutsfamilie, auf die Ahnen…
Wer nach umfassender und beständiger Freiheit sucht, darf diese Fixierung
und Bewusstseinsverengung, die immer auftritt, wenn wir uns auf die
körperliche Welt reduzieren, verlassen.
Die Zeuger dieses Körpers müssen nicht verleugnet werden. Da bleibt immer
Dankbarkeit. Aber sie sind nicht unsere wahren Eltern.
Die wahren Eltern sind nur Radha und Krishna – unser Ursprung und Objekt
all unserer Liebe.

Sa, 01. Januar 2022

Bhakti ist die Möglichkeit, vollkommen frisch und neu auf das Leben zu
schauen – unabhängig aller alten Geschichten.

Die Wiederholungsschleife des Bewusstseins in die Trauer des Verlustes und
in die Traurigkeit über Verpasstes hinein ist regressiv und hält die
Entwicklung des Bewusstseins zurück. Der regressive Sog ist stark, einem im
Alten zu behalten. In der Bereitschaft, die alten Bezugspunkte
zurückzulassen, und die unendliche Weite der Beziehung zu Krishna dazu zu
nehmen, existiert augenblicklich die Freiheit, die uns immer schon
zusteht.

Fr, 31. Dezember 2021

Bhakti ist die Möglichkeit, vollkommen frisch und neu auf das Leben zu
schauen – unabhängig aller alten Geschichten.

Die Wiederholungsschleife des Bewusstseins in die Trauer des Verlustes und
in die Traurigkeit über Verpasstes hinein ist regressiv und hält die
Entwicklung des Bewusstseins zurück. Der regressive Sog ist stark, einem im
Alten zu behalten. In der Bereitschaft, die alten Bezugspunkte
zurückzulassen, und die unendliche Weite der Beziehung zu Krishna dazu zu
nehmen, existiert augenblicklich die Freiheit, die uns immer schon
zusteht.

Do, 30. Dezember 2021

Angst ist nicht messbar anhand der Quantität und der Nähe der Bedrohung. Es
ist die latente Anzeige, sich ausserhalb wirklicher Identität aufzuhalten.
Schau hin, was für eine zersplitterte Welt du in der Traumwelt geschaffen
hast. Man hat die Grundtrennung erzeugt, hält sie aufrecht und lebt sie
aus. In dieser Abtrennung drin hält uns Angst beständig auf Trab.
Sie wird geheilt durch das Erkennen, dass sich alles unter der lieblichen
Übersicht der Höchsten Persönlichkeit Gottes ruht.

Mi, 29. Dezember 2021

Es gibt Menschen, welche die unkontrollierte Angst nicht mehr beherrschen
können. Sie landen in der Psychiatrie. Es gibt aber auch Menschen, welche
die Kontrolle von Angst nicht unfreiwillig aufgeben, sondern gänzlich
freiwillig. Aus dem ausserordentlichen Mut, im Allerinnersten unbelangbar
zu sein, schaut man der gesamten Angststruktur ins Auge und gibt alle
Abwehr davon auf. In Anbetracht solcher immenser Aufmerksamkeit hält keine
Angst mehr in ihrer einvernehmenden Lage inne. Sie zerfällt.

Di, 28. Dezember 2021

Angst ist eines der grossen Geheimnisse des Bewusstseins. Es gibt kaum
einen Menschen, der dieses Rätsel gelöst hat.
Wenn ich der Angst so nahe komme, dass es nichts mehr gibt, was sich wehrt,
dann ist das der Tod. Nicht die Auslöschung der Existenz, sondern die
Erfahrung unglaublicher Freiheit.
Wenn die Sehnsucht nach Freiheit eine Dimension erreicht hat, die man als
unermesslich beschreiben könnte, erst dann ist der Mensch bereit, tiefer zu
gehen als die Angst.
Angst ist die Kraft, die den Mensch auf das beschränkt, für das er sich
hält. Sie ist verwickelt in jegliche Form menschlichen Leidens.

Mo, 27. Dezember 2021

Will man weiterhin in der Angst, in der Enge des Bewusstseins leben oder
ist die Sehnsucht nach Gott grösser?
Es gibt keine Notwendigkeit, die Endgültigkeit dieser unendlichen Weite, in
der alles Bisherige untergehen wird, hinauszuzögern.
Das Erkennen eigener Angst vor dieser irreversiblen Endgültigkeit ist ein
wesentlicher erster Schritt.

So, 26. Dezember 2021

Ist die Sehnsucht nach einem lebendigen inneren Prozess, welcher mich aus
den bisherigen Lebens-Strukturen herausheben wird, grösser, als die Angst
vor der Verurteilung der Menschen und der alten Welt?
Die Angst vor der Verurteilung von den Menschen orientiert sich nicht an
der Wahrheit, sondern einfach an der Unwissenheit falscher Übereinkünfte,
die über viele Leben angenommen und ins innere System integriert wurden.
Der Weg der Freiheit nimmt keine Referenz mehr aus der Vergangenheit, auch
nicht an den begrenzten Lehrern aus vielen Generationen, und fordert die
Einstellung der Orientierung an den Menschen und dem eigenen denkenden
Geist, der diese Verständnisse der Masse internalisiert hatte. Die Würde
der Seele ruft zu einer radikalen und augenblicklichen Zurückweisung des
Gefängnisses der Erwartungen anderer auf.

Fr, 24. Dezember 2021

Die Wucht der Wahrheit trifft immer auf ein Gefäss, das zu klein ist, sie
aufzufangen. Wir leben in einem viel zu engen Gefäss. Dass man die
Begegnung mit Wahrheit als zu intensiv empfindet bedeutet eigentlich, dass
man sie nicht in ihrer Vollständigkeit will. Es wird immer Rückschläge des
Widerstandes geben. Doch wenn man sich der Wucht ergibt, ist nur noch
glückselige Erfüllung die Folge.