Samstag, 28. September

Der Vormund ist jemand, der einem vor dem Mund sitzt und das Sprechen für einem übernimmt. Spirituelle Bevormundung bedeutet, dass man nur noch andere zitiert (die Schriften sagen, Prabhupada hat gesagt…).
Der Mangel an Eigenerfahrung versucht sich selber Gewissheit zu verschaffen in der Übernahme von secound-hand Wahrheit.
Ich bin gerade in Indien und beobachte sehr genau, wie unter der Vermittlung der Glaubensinhalte eigentlich das Übernehmen von ideologischen Gerüsten verstanden wird. Das ist Indoktrination und steht genau im Gegensatz zur Wahrheitssuche, welche nicht Konformität erwartet, sondern nur das Echo im eigenen Innersten anstrebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.